„Bereit für die Kunst? Kunst öffnet die Seele & Farbig in den Frühling“ - Finissage zum strahlenden Endpunkt der Ausstellung

In der Zeit vom 15.01.2018 bis zum 30.04.2018 haben die Gäste in Trassenheide die Möglichkeit, die vielfältige Ausstellung „Bereit für die Kunst? Kunst öffnet die Seele & Farbig in den Frühling“ von Michel Jacot aus Berlin im „Haus des Gastes“ Trassenheide bestaunen.

Anlässlich des Endes der Ausstellung, präsentiert der Küstler am Montag dem 30.04.2018 zwischen 15:00 und 18:00 Uhr im Haus des Gastes in Trassenheide seine Bilder bei der Finissage . Zu Gunstendes Kinderhospiz "Leuchtturm" in Greifswald, versteigert Michel Jacot ein ganz besonderes Bild. Auf  dem zu versteigernden Bild kann der Betrachter deutlich ein kleines Herz erkennen, weshalb das Kunstwerk auch den Namen „Liebe“ trägt. Das  Startgebot für das  ursprünglich 650,00 € teure Kunstwerkt liegt bei 150,00 €. Mit dieser Arbeit verarbeitete der Künstler eine Erfahrung zum Thema Internetbekanntschaften. Viele weitere Ausstellungsstücke werden an diesem tag zum halben Preis verkauft.

Michel Jacot ist als Popartkünstler seit 2000 in den Bereichen der Malerei, Grafik und Fotografie tätig, nach schwerer Krankheit und Reha fand er wieder zur Malerei und er verfügt über mehrere Tausend Arbeiten in den Bereichen der Malerei und Fotografie.
Die Ausstellung von Michel Jacot überzeugt mit einer kreativen Mischung aus Werken mit Mischtechniken aus Acryl- und Ölfarbe, abstrakter Kunst sowie Zeitgenössische Kunst, im Stil des gerade verstorbenen Kunstmalers und Lehrers Karl Otto Götz, in Schwarz-weiß sowie in Bunt. Im Jahr 2006 wurde ein Werk von Michel Jacot das Siegerbild der REHA FAIR in Berlin. Zahlreiche Ausstellungen in ganz Deutschland und dem Ausland folgten.
Bevor Michel Jacot in der Malerei, nach einer schweren Erkrankung, wieder neuen Lebensmut fand, war er in den 70-iger Jahren als Schauspieler, Tänzer und Stuntman in über 60 Fernseh- und Filmproduktionen im In- und Ausland aktiv.  Anschließend war er als freier Journalist und Fotograf beruflich tätig u.a. für „Bunte“ oder „Neue Revue“. Auch war er in den 80ger Jahren ein großer Rally Fahrer.
Bei der Kunst hat Michel Jacot seine ganz eigene Technik entwickelt, er malt dabei auf Papier, Leinwand, Spanplatten und Karton mit Acryl-Öl und seiner eigenen Mischtechnik. Auftragsarbeiten nimmt er gerne entgegen. Gegenwärtig schreibt Herr Jacot ein Buch über sein bewegtes Leben.

Wir würden uns sehr freuen, Sie auch als Gast oder vielleicht sogar als Bieter für den guten Zweck begrüßen zu können.


Kompakte Veranstaltungsinfos:

Wo? „Haus des Gastes“ Trassenheide, Strandstraße 36
Wann? 30.04.2018
Uhrzeit? 15:00 bis 18:00 Uhr
Veranstalter: Eigenbetrieb „Kurverwaltung Ostseebad Trassenheide“
Infos unter: Tel. 038371 20928, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Agentur: Künstler-Extra, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


    

Weitere Ausstellungen in unserem "Haus des Gastes" im Jahr 2018 finden Sie hier:

Ausstellungen 2018

  
  
   
   


Die Insel Usedom wird zwischen dem 01. und 03. Juni 2018 erneut zum Treffpunkt von Spitzensportlern aller Art.

In 4 unterschiedlichen Disziplinen wie beispielsweise Laufen, Radfahren oder Surfski treten die Sportler in verschiedenen Teams gegeneinander an. 

Hier findet Ihr alle wichtigen Informationen zum Event!

Da die Eventstrecke auch durch unser Ostseebad führt, suchen wir sportinteressierte, freiwillige Helfer, die sich am 02.06.2018. zwischen 9:00-16:00 Uhr als Streckenposten an einem "Hot-Spot" in Trassenheide positionieren.

Weitere Informationen zum Xtreme Coast Race Usedom 2018 findet ihr hier:

Helferaufruf Xtreme Coast Race 2018 Trassenheide

Meldet euch einfach persönlich, telefonisch oder per E-Mail bei uns!

Wir freuen uns auf eure zahlreiche Unterstützung!
 


- ein erlebnisreicher Tag -

 

Liebe Mama, lieber Papa,

heute möchten wir euch von unserem ersten Urlaubstag in Trassenheide berichten:

Wir wurden durch die Sonnenstrahlen, die durch unseren Wohnwagen blinzelten, geweckt. Zusammen mit Opa sind wir dann gleich sportlich in den Tag gestartet - mit Walking am Strand. Oma wartete schon mit dem Frühstück auf uns als wir zurückkamen. Die leckeren Brötchen haben wir uns alle schmecken lassen und Oma sagte in einem Moment zu uns Ruhe ihr beide… und dann hörten wir es: von unserem Stellplatz auf dem Campingplatz „Ostseeblick“ kann man die Ostsee rauschen hören. Wir entspannten und schlossen einfach mal die Augen. Danach kurz noch eine Runde toben auf dem Spielplatz und dann ging es ab an den Strand.


Es ist noch relativ früh am Morgen und so nutzen wir den Platz am Strand zum Drachen steigen. Auch wenn wir schon September haben, ist es noch super warm. Die Zeit vergeht sehr schnell beim Ball spielen, Sandburgen bauen und Muscheln sammeln. Klar ging es auch zum Baden in die Ostsee. Zum Mittag machten wir uns wieder auf den Weg, schließlich wollten wir noch mehr entdecken.

Der Duft von frischen Fischbrötchen klärte schnell die Frage, was wir zum Mittag essen wollten.  Nach dem Essen machten wir uns auf den Weg zur Touristinformation, um mehr über die Umgebung zu erfahren. Unterwegs lösten wir die Rätseltafeln von Maskottchen Fiete und in der Touristinformation gab es in der Schatzkiste eine Überraschung für uns.

Der weitere Tagesplan stand jetzt auch fest: die Forstwanderung begann gleich und danach sind wir mit dem Rad nach Karlshagen gefahren. Auf dem Rückweg kamen wir am Reiterhof vorbei und machen dort ein kleines Päuschen. Ihr wisst ja, meine Schwester Marie liebt Pferde über alles. Doch unser eigentliches Ziel war das Wild Life Usedom in der Nähe vom Bahnhof. Das ist eine Ausstellung  mit präparierten Tieren, aber es gibt dort auch eine Kletterwand und noch vieles mehr. Ich habe auch nebenan die Minigolfanlage mit dem Piratenschiff gesehen und Oma möchte unbedingt in die Schmetterlingsfarm – aber das machen wir an einem anderen Tag.

Wir sind dann mit dem Fahrrad zurück zur Promenade gefahren. Bevor wir uns für ein Restaurant entschieden, haben wir die Konzertmuschel erobert. Morgen werden wir dort zum Kinderprogramm gehen und übermorgen findet ein Konzert statt, dass wir uns gerne gemeinsam anhören möchten.

Im Restaurant Gioia Mia hatten wir einen weiten Blick über das Meer und es gab für uns Pizza und Pasta zum Abendessen. Wir waren so satt, dass wir noch einen Strandspaziergang machten. Die Sonne verabschiedete sich, in dem der ganze Himmel rot gefärbt wurde. Opa meinte, wenn die Sonne so schön untergeht wird morgen wieder ein toller Tag. Da freuen wir uns schon drauf, denn auf unserem Plan stehen noch so viele Sachen, die wir entdecken wollen.


Liebe Grüße,
Marie & Oskar

(Handlung mit Personen frei nachgestellt) / (c) Henry Böhm & Kurverwaltung


Schlagersternchen Anna Carina Woitschack, „Let´s Dance“ Star Ekaterina Leonova und viele Kulturacts mehr versprechen einen abwechslungsreichen Sommer 2018.

Die 29-jährige Ekaterina Leonova wird der neue Tanzprofi beim „Usedomer Tanzfestival“ im Juli 2018 sein, informierte Kurdirektor Mario Aldehoff, und wird mit Melissa Ortiz-Gomez Workshops am 18.07. und 19.07. auf der Konzertmuschel geben. Beide Profitänzerinnen sind aus der RTL-Show „Let´s Dance“ bekannt und Ekaterina Leonova, genannt Ekat, ist seit 2013 ein fester Bestandteil bei dem RTL Format. Sie arbeitet dort als Promi-Tanztrainerin und zu ihren prominenten Tanzpartnern zählten bisher Paul Jahnke (Der Bachelor), Patrice Boudebila (ex MTV Moderator), Matthias Steiner (Olympia Sieger, Gewichtheben) sowie Gil Ofraim (Sänger und Schauspieler) mit dem Ekat 2017 die Show gewann. „Dass wir einen Profi aus der Weltspitze des Tanzsports für das Usedomer Tanzfestival begeistern konnten, macht uns sehr stolz“, informiert der Kurdirektor Mario Aldehoff.
Des Weiteren berichtet er, dass Anna Carina Woitschack, ebenfalls aus einer RTL-Sendung bekannt – nämlich „Deutschland sucht den Superstar“ die Gäste beim Pfingstfest am 20.05.2018 begeistern wird. Mit der Zielgruppenausrichtung in der Saison werden insbesondere Familien angesprochen, sodass Bands wie „48 Stunden“, „KarmaKarakter“, „Loopolia“ und „Viva la Vida - Tribute to Coldplay“ auch den Nachwuchs begeistern werden.


„Die Sicherheit der Gäste hat oberste Priorität und gerade in der heutigen Zeit und dem zunehmenden Qualitätsbewusstsein, nimmt dies aus Gästeperspektive immer größeres Gewicht ein, insbesondere im Zuge unseres Familientourismus“, betont Kurdirektor Mario Aldehoff, der seit September 2017 die Position des Kurdirektors im Ostseebad Trassenheide innehat.

Das Ostseebad Trassenheide wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Kurdirektor Mario Aldehoff informiert „Hinter diesem Banner steckt viel mehr als der Titel Lifeguarded Beach/Bewachter Strand vermuten lässt. Es wird nur für Strände und Badestellen an Gewässern vergeben, die einer Risikoanalyse durch international zertifizierte Gutachter der ILSE unterzogen wurden. In einem 24-seitigen Bericht werden die Sicherheitseinrichtungen, das Einsatzmaterial sowie die Qualifikationen der Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer von internationalen Prüfern analysiert und bewertet. Eine solche Zertifizierung untersteht einem stetigen internen Entwicklungsprozess der mit Maßnahmen hinterlegt ist. Trassenheide erhielt ohne Einschränkung die begehrte Zertifizierung, die für ein hohes Maß an Strand- und Badesicherheit steht.“

Diese Risikoanalyse umfasste unter anderem folgende Bereiche:
1.    Größe, Beschaffenheit, Nutzung und Aktivitäten des Gebietes zu Land und zu Wasser
2.    Gefahren und Risiken
3.    Zugänge für Rettungsdienste sowie öffentliche Rettungsmittel
4.    Spezielle Hinweistafeln, Signale und Zeichen
5.    Vorhandene Einrichtungen des Wasserrettungsdienstes.

Das Risk Assessment als Bewertung gibt Antwort auf folgende zentrale Frage: Welches Personal und Material wird benötigt, um die Badestelle gegen Ertrinken, Verletzungen und andere Schädigungen der Nutzer abzusichern? Es wird also eine Soll-Vorgabe erstellt. Das Ergebnis der Risikobewertung ist ein fundiertes Gutachten und bei Umsetzung der Sicherheitsempfehlungen durch den Betreiber die Vergabe des Prädikats „Bewachter Strand – Lifeguarded Beach“.

Warum sich das Ostseebad Trassenheide zu einer Rezertifizierung entschlossen hat:
In Europa ertrinken pro Jahr nahezu 40.000 Menschen. Fehlende Informationen über die Gefahren, die an und in den Gewässern lauern, fehlende Badeaufsicht, oft noch nicht einmal vorhandene Notrufeinrichtungen und für Rettungsfahrzeuge schwer zugängliche Zufahrtswege sind die Realität. Die Risikobewertung hat das Ziel, die Zahl der Ertrinkungsfälle zu senken; Strände und Badestellen sicherer zu machen, den Badegästen mehr Informationen zu geben, wo und welche Gefahren an dem Badeabschnitt bestehen und die Voraussetzungen für schnelle qualifizierte Rettung zu schaffen. In der heutigen Zeit hat der Faktor Sicherheit einen hohen Stellenwert, dies gilt gerade und insbesondere für den Tourismus. Die Sicherheit wird im Qualitätskatalog der Touristikunternehmen an Bedeutung gewinnen. Das Label „Lifeguarded Beach – Bewachter Strand“ soll zu einem Markenzeichen werden, das im Tourismusmarketing erfolgreich eingesetzt werden kann und das die Entscheidung für einen Urlaubsort mitbestimmt.


Unser Service

für unsere Gäste

Panorama-Tour

 

Trassenheide "hautnah" erleben

Verschaffen Sie sich einen Einblick in die örtlichen Gegebenheiten, dazu laden wir Sie zu einer 360° Tour ein.

Panorama-Tour

Webcam Trassenheide


Live vom Ostseestrand

Ostseestrand Trassenheide auf der Insel Usedom mit Blick auf den Peenemünder Haken und Insel Rügen. Seien Sie mit unseren 4 Webcampbildern immer live dabei.

mehr Webcams

Aktuelles Wetter

14.3 °C
Dienstag 24.04.2018
Niederschlag 0 l/m²
Windrichtung

Trassenheide auf der Insel Usedom

Automatische Stationsvorhersage von der Wetterstation Trassenheide.

mehr Daten

Gästebefragung

Campingplatz Ostseeblick

Frühjahrsangebot
29.03.2018 bis 30.06.2018
7 Nächte bleiben nur 6 bez.
14 Nächte bleiben - nur 11 bez.

Rabattangebote Camping

Unser neue Sportstrand in Trassenheide

Das Team der Surfbox Usedom am Sportstrand unseres Ostseebades Trassenheide vermittelt Ihnen bei Schnupper- und Mehrtageskursen u.a. Grundtechniken beim Windsurfen, Wellenreiten & Stand up Paddeling (SUP), Kurswechsel und verschiedene Manöver. Leihmaterial ohne Kurs ist möglich, u.a. Kanu- & SUP-Verleih für den riesen Spaß auf der Ostsee.
Wann? täglich, 10:00 – 18:00 Uhr Wo? Strandbereich 9 E – 9 E2
 
Weitere Angebote:

Kanus, Bodyboards, Balance-Bords,  Strand-Sommer-Fitness Kurse (Nordic Walking, Bauch-Beine-Po, Rückenfitness, Komplett-Körper Workouts).


Music Time - After Surf Chill & Grill

Den Urlaubstag mit feinem Strandsand, salzigem Ostseewasser unter den Füßen und melodischem Surfer-Rock an der Surfbox Usedom ausklingen lassen.... Spüren Sie die abendliche Atmosphäre mit einem Drink und den Strahlen der untergehenden Sonne im Gesicht.

Wann? immer Samstags Was? Live Musik Wo? Strandbereich 9 E – 9 E2

 

Familienurlaub im Ostseebad Trassenheide

webdesign by fine line design

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.