Schlagersternchen Anna Carina Woitschack, „Let´s Dance“ Star Ekaterina Leonova und viele Kulturacts mehr versprechen einen abwechslungsreichen Sommer 2018.

Die 29-jährige Ekaterina Leonova wird der neue Tanzprofi beim „Usedomer Tanzfestival“ im Juli 2018 sein, informierte Kurdirektor Mario Aldehoff, und wird mit Melissa Ortiz-Gomez Workshops am 18.07. und 19.07. auf der Konzertmuschel geben. Beide Profitänzerinnen sind aus der RTL-Show „Let´s Dance“ bekannt und Ekaterina Leonova, genannt Ekat, ist seit 2013 ein fester Bestandteil bei dem RTL Format. Sie arbeitet dort als Promi-Tanztrainerin und zu ihren prominenten Tanzpartnern zählten bisher Paul Jahnke (Der Bachelor), Patrice Boudebila (ex MTV Moderator), Matthias Steiner (Olympia Sieger, Gewichtheben) sowie Gil Ofraim (Sänger und Schauspieler) mit dem Ekat 2017 die Show gewann. „Dass wir einen Profi aus der Weltspitze des Tanzsports für das Usedomer Tanzfestival begeistern konnten, macht uns sehr stolz“, informiert der Kurdirektor Mario Aldehoff.
Des Weiteren berichtet er, dass Anna Carina Woitschack, ebenfalls aus einer RTL-Sendung bekannt – nämlich „Deutschland sucht den Superstar“ die Gäste beim Pfingstfest am 20.05.2018 begeistern wird. Mit der Zielgruppenausrichtung in der Saison werden insbesondere Familien angesprochen, sodass Bands wie „48 Stunden“, „KarmaKarakter“, „Loopolia“ und „Viva la Vida - Tribute to Coldplay“ auch den Nachwuchs begeistern werden.


„Die Sicherheit der Gäste hat oberste Priorität und gerade in der heutigen Zeit und dem zunehmenden Qualitätsbewusstsein, nimmt dies aus Gästeperspektive immer größeres Gewicht ein, insbesondere im Zuge unseres Familientourismus“, betont Kurdirektor Mario Aldehoff, der seit September 2017 die Position des Kurdirektors im Ostseebad Trassenheide innehat.

Das Ostseebad Trassenheide wurde jüngst durch die International Life Saving Federation of Europe (ILSE) als „Lifeguarded Beach“ mit dem roten Banner rezertifiziert. Bereits im Jahr 2009 wurde das Ostseebad Trassenheide als einer der ersten europäischen Strände mit dem weltweit gültigen Qualitätszertifikat zertifiziert. Kein weiteres Ostseebad auf der Insel Usedom trägt dieses Siegel.

Kurdirektor Mario Aldehoff informiert „Hinter diesem Banner steckt viel mehr als der Titel Lifeguarded Beach/Bewachter Strand vermuten lässt. Es wird nur für Strände und Badestellen an Gewässern vergeben, die einer Risikoanalyse durch international zertifizierte Gutachter der ILSE unterzogen wurden. In einem 24-seitigen Bericht werden die Sicherheitseinrichtungen, das Einsatzmaterial sowie die Qualifikationen der Rettungsschwimmerinnen und Rettungsschwimmer von internationalen Prüfern analysiert und bewertet. Eine solche Zertifizierung untersteht einem stetigen internen Entwicklungsprozess der mit Maßnahmen hinterlegt ist. Trassenheide erhielt ohne Einschränkung die begehrte Zertifizierung, die für ein hohes Maß an Strand- und Badesicherheit steht.“

Diese Risikoanalyse umfasste unter anderem folgende Bereiche:
1.    Größe, Beschaffenheit, Nutzung und Aktivitäten des Gebietes zu Land und zu Wasser
2.    Gefahren und Risiken
3.    Zugänge für Rettungsdienste sowie öffentliche Rettungsmittel
4.    Spezielle Hinweistafeln, Signale und Zeichen
5.    Vorhandene Einrichtungen des Wasserrettungsdienstes.

Das Risk Assessment als Bewertung gibt Antwort auf folgende zentrale Frage: Welches Personal und Material wird benötigt, um die Badestelle gegen Ertrinken, Verletzungen und andere Schädigungen der Nutzer abzusichern? Es wird also eine Soll-Vorgabe erstellt. Das Ergebnis der Risikobewertung ist ein fundiertes Gutachten und bei Umsetzung der Sicherheitsempfehlungen durch den Betreiber die Vergabe des Prädikats „Bewachter Strand – Lifeguarded Beach“.

Warum sich das Ostseebad Trassenheide zu einer Rezertifizierung entschlossen hat:
In Europa ertrinken pro Jahr nahezu 40.000 Menschen. Fehlende Informationen über die Gefahren, die an und in den Gewässern lauern, fehlende Badeaufsicht, oft noch nicht einmal vorhandene Notrufeinrichtungen und für Rettungsfahrzeuge schwer zugängliche Zufahrtswege sind die Realität. Die Risikobewertung hat das Ziel, die Zahl der Ertrinkungsfälle zu senken; Strände und Badestellen sicherer zu machen, den Badegästen mehr Informationen zu geben, wo und welche Gefahren an dem Badeabschnitt bestehen und die Voraussetzungen für schnelle qualifizierte Rettung zu schaffen. In der heutigen Zeit hat der Faktor Sicherheit einen hohen Stellenwert, dies gilt gerade und insbesondere für den Tourismus. Die Sicherheit wird im Qualitätskatalog der Touristikunternehmen an Bedeutung gewinnen. Das Label „Lifeguarded Beach – Bewachter Strand“ soll zu einem Markenzeichen werden, das im Tourismusmarketing erfolgreich eingesetzt werden kann und das die Entscheidung für einen Urlaubsort mitbestimmt.


Es ist die Faszination des scheinbaren Gegensatzes von klirrender Kälte und gelebtem Badevergnügen, die die Leute im Winter an Usedoms Küste lockt. Die Trassenheider trieben das Spiel am Sonnabend dem 03.02.2018 auf die Spitze, indem sie die hartgesottene Schar der Eisbader in orientalischem Ambiente in die bitterkalte Ostsee schickte. Neben der Bühne, von der aus die knapp 100 mutigen Hauptakteure, einen Catwalk passierend, erwartungsvoll der aufgewühlten See zustrebten, thronten Palmen, die der eisige Nordostwind tüchtig durchschüttelte. Und: Passend zum ausgerufenen Motto: „Fußballzeit im Zauber des Orients“, beobachtete, ebenso wie die bibbernden Zaungäste, sogar ein riesiges Stoffkamel die schaurig-schöne Szenerie. Viele der genauso tapferen wie selbstbewussten Winterfrischler, die aus Ueckermünde, Wriezen, Rostock, Berlin, Stendal und sogar aus München, Oldenburg und Plauen angereist waren, hatten sich in Roben aus 1001 Nacht gehüllt. Unter dem Beifall der fröstelnden Zuschauer und bei zwei Grad Lufttemperatur stürzten sie sich am Hauptstrand in die Fluten.
Angeführt wurde der Zug der Eisbader von Trassenheides Kurdirektor Mario Aldehoff. „Für mich ist es das erste Mal. Ich muss verrückt sein, aber ich ziehe das durch. Es wird schon alles gut“, hoffte der 38-Jährige, der seit September 2017 für den touristischen Part des Ostseebades zuständig ist.
Karsten Köhler aus Trassenheide wurde für das beste Kostüm ausgezeichnet, gefolgt von Lilly Kruschinski aus Zinnowitz und Ina Beyer von den Wriezener Eisbären. Die Kurverwaltung freute sich über den regen Zuspruch, den auch das 5. Trassenheider Eisbadespektakel erfuhr. „Es ist das dritte Mal, dass wir zwei individuelle Themen miteinander kombiniert haben“. Im Jahr der Fußball-WM sollte dabei unbedingt auch das runde Leder im Mittelpunkt stehen. Am breiten Ostseeufer war daher ein Spielfeld aufgebaut, in dem Kicker des Greifswalder FC und des Vereins Baltica aus Swinemünde Fußball spielten und schon mal Lust auf die nahe Weltmeisterschaft in Russland machten. Im Anschluss waren die Gäste eingeladen, sich beim Dribbeln aufzuwärmen. Den Hauch des Orients schaffte das Studio W.M. auch Chemnitz mit einer musikalischen Reise, gemäß des Themas „Fußballzeit im Zauber des Orients“. 2019 wird das Spektakel am 02.02. wieder am Trassenheider Hauptstrand durchgeführt.

(Text: Tom Schröter, Ostsee- Zeitung/ Kurverwaltung Trassenheide)

Fotos finden Sie unter: Eisbade-Spektakel
    
  
   
   


Das Ostseebad liegt auf der Rangliste der Sonnenreichsten Orte auf Platz 4 in Mecklenburg-Vorpommern.

„In dem vergangenem Sommer 2017 zeichnete sich das Wetter durchwachsen ab. Ein Sommer wie aus dem Bilderbuch war es leider nicht. Mit dem Gesamtergebnis auf Platz 4, sind wir jedoch trotz allem zufrieden.“ so Kurdirektor Mario Aldehoff.

Lt. Mitteilung von MeteoGroup, Europas größter privater Wetterdienst, war die sonnenreichste Region in Deutschland 2017 der Süden, die meisten Sonnenstunden wurden in Freiamt-Glasing in Baden-Württemberg mit 2.238 Stunden gemessen. Die TOP 10 Deutschlands setzen sich auch komplett aus Städte in Baden-Württemberg zusammen. Trassenheide verzeichnete 1.855 Sonnenstunden und sichert sich damit den Rang 4 in MV. Die TOP 3 sind: Darsser Ort – 1.887 Sonnenstunden, Hiddensee-Dünenheide – 1906 Sonnenstunden und Greifswalder Oie – 1.923 Sonnenstunden.
Zinnowitz liegt mit 1.547 Sonnenstunden auf Rang 6.

Im Vergleich zum Sonnenspitzenjahr Jahr 2014 wurden in Trassenheide ca. 250 Sonnenstunden weniger gemessen. Im Jahr 2014 waren es 2.105 Sonnenstunden, davon 1.115 Stunden von Mai bis August.

Der Temperaturrekord wurde im Monat Juli mit 30,7 Grad erreicht und die niedrigste Temperatur wurde im Januar 2017 mit minus 7,8 Grad gemessen.

„Tendenziell im Vergleich der Jahre 2014 zu 2017 ist der Niederschlag jedoch etwas geringer ausgefallen. 2014 waren es über das gesamte Jahr 742,1 mm/qm und 2017 677,0 mm/pm.“ informiert Mario Aldehoff.

Quelle der Wetterdaten: MeteoGroup


2018 - ein kurzer Ausblick für die Urlaubsplanung

03.02.2018 - Trassenheider Eisbade-Spektakel
31.03.2018 - Osterfeuer    
20.05.2018 - Pfingstfest mit Anna-Carina Woitschack   
02.06.2018 - Fietes Kinderfest & 1. Open Air Rekordversuch "Euer Handabdruck für Trassenheide"
18. & 19.07.- 2. Usedomer Tanzfestival „Tanzen wie & mit den Stars“ u.a. mit Workshops mit Ekaterina Leonova & Melissa Ortiz-Gomez
06.07.2018 - 12. Ostseebadfest: WM Live-Ticker, Viva La Vida - A Tribute to Coldplay, Höhenfeuerwerk  
10.08.2018 - 21. Sommernachtsparty    
08.09.2018 - Schlaraffenlandparty  
03.10.2018 - XXL Feuerwerk (inselweit) (Feuerwerk Trassenheide 20:30 Uhr)
13.10.2018 - Fietes Drachenfest   
30.12.2018 - Silvester Warm-Up-Party
31.12.2018 - Kindersilvesterparty & Silvesterparty

Alle Veranstaltungen finden Sie in kürze im Veranstaltungskalender.


Unser Service

für unsere Gäste

Panorama-Tour

 

Trassenheide "hautnah" erleben

Verschaffen Sie sich einen Einblick in die örtlichen Gegebenheiten, dazu laden wir Sie zu einer 360° Tour ein.

Panorama-Tour

Webcam Trassenheide


Live vom Ostseestrand

Ostseestrand Trassenheide auf der Insel Usedom mit Blick auf den Peenemünder Haken und Insel Rügen. Seien Sie mit unseren 4 Webcampbildern immer live dabei.

mehr Webcams

Aktuelles Wetter

-2.2 °C
Sonntag 25.02.2018
Niederschlag 0 l/m²
Windrichtung

Trassenheide auf der Insel Usedom

Automatische Stationsvorhersage von der Wetterstation Trassenheide.

mehr Daten

Gästebefragung

Campingplatz Ostseeblick

Frühjahrsangebot
29.03.2018 bis 30.06.2018
7 Nächte bleiben nur 6 bez.
14 Nächte bleiben - nur 11 bez.

Rabattangebote Camping

Unser neue Sportstrand in Trassenheide

Das Team der Surfbox Usedom am Sportstrand unseres Ostseebades Trassenheide vermittelt Ihnen bei Schnupper- und Mehrtageskursen u.a. Grundtechniken beim Windsurfen, Wellenreiten & Stand up Paddeling (SUP), Kurswechsel und verschiedene Manöver. Leihmaterial ohne Kurs ist möglich, u.a. Kanu- & SUP-Verleih für den riesen Spaß auf der Ostsee.
Wann? täglich, 10:00 – 18:00 Uhr Wo? Strandbereich 9 E – 9 E2
 
Weitere Angebote:

Kanus, Bodyboards, Balance-Bords,  Strand-Sommer-Fitness Kurse (Nordic Walking, Bauch-Beine-Po, Rückenfitness, Komplett-Körper Workouts).


Music Time - After Surf Chill & Grill

Den Urlaubstag mit feinem Strandsand, salzigem Ostseewasser unter den Füßen und melodischem Surfer-Rock an der Surfbox Usedom ausklingen lassen.... Spüren Sie die abendliche Atmosphäre mit einem Drink und den Strahlen der untergehenden Sonne im Gesicht.

Wann? immer Samstags Was? Live Musik Wo? Strandbereich 9 E – 9 E2

 

Familienurlaub im Ostseebad Trassenheide

webdesign by fine line design

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.